Warum sie über den richtigen Wein zur richtigen Musik nachdenken sollten

In Situationen, in denen Sie einen klassischen Wein trinken – etwas feines, vorzügliches, auf das Sie sich schon lange freuen – muss das Ambiente stimmen.

Sie nehmen sich die Zeit, die Muße, die Ruhe zu genießen und – die passende Musik.

Denn was ist der perfekte Wein ohne das perfekte Arrangement?

Es heisst nicht umsonst „Genießen mit allen Sinnen“:

Schmecken Sie ihren Wein, fühlen Sie ihn, riechen Sie ihn, sehen Sie ihn und HÖREN Sie ihn!

Die folgenden Kombinationen zwischen Musik und Wein dienen dabei hervorragend:

Classic – Bordeaux

Natürlich darf auf einer solchen Auflistung die klassische Musik nicht fehlen. Hervorragend zu Wein, der schon zu Zeiten getrunken wurde, an denen die klassische Musik entstand. Französische Weine wie z.B. ein Boardeaux sind deshalb natürlich gute Partner und bieten ein klassisches Musik- und Weinerlebnis.

z.B. Pachelbel – Canon in D

Oder: Chopin – Nocturne No. 1

Anders als Sie es aber vielleicht erwartet haben, gibt es auch ganz andere Kombinationen, an die Sie sicherlich nicht gedacht haben:

Jazz + Oregon Pinot Noir

Klar, auch zu Jazz darf ein guter Wein nicht fehlen. Aber welcher eigentlich? Pinot Noir aus der Region des Jazzes wäre hierfür perfekt geeignet. Wie auch bei der Kombination von Wein und Essen, gilt auch hier: Die gleiche Herkunft passt zueinander und bietet eine tolles Paar.

Zum Beispiel: Herbie Hancock – Watermelon Man

Oder: Billy Holiday – The way you look tonight

Classic Rock + Australian Shiraz

Und etwas unerwartet sicherlich, ist die Kombination von Wein und Classic Rock. Manch einer denkt hier schneller an ein volles Glas Bier. Aber hören Sie in die vorgeschlagene Musik rein und stellen Sie sich dazu den passenden Wein vor. Macht das nicht einfach absolut Sinn?

Z.B. Led Zeppelin – Good Times Bad Times

Oder: Dusty Springfield – Son of a Preacher Man

Egal für welchen Wein Sie sich entscheiden und egal welche Musik Sie dabei hören wollen: Genießen Sie es!

 


mehr

So finden Sie den richtigen Wein für ein perfektes Abendessen

Käseplatte-Schinken-Rotwein-Valentinstag-Abendessen-romantische-Stimmung-IdeenUm den richtigen Wein zu finden muss man heutzutage fast schon Weinkunde studiert haben oder Familienmitglied einer Winzerfamilie sein.

Zumindest bekommt man dieses Gefühl, wenn man das erste Mal bei einer Wein-Verkostung teilnimmt: Es gibt so viele verschiedene Geschmäcker zu beachten, an die sie bei Weinen mit sehr großer Sicherheit nicht gedacht haben.

Dementsprechend sind wir oftmals gnadenlos überfordert, wenn es darum geht, den passenden Wein zu einem tollen Abendessen zu finden.

Die gute Nachricht aber lautet: Es gibt ein paar Tricks, die auch einen ungeschulten Weintrinker zum richtigen Wein für ihr Dinner führen.

Tipps und Tricks für den richtigen Wein für bestimmtes Essen

Dabei ist alles viel einfacher, als wir glauben.

Hier die praktischen Tipps, die weit entfernt von Weintest-Jargon liegen und stattdessen an den einfachen umgangssprachlichen Gebrauch anknüpfen

Trick Nr. 1: Region des Weines –> Region des Gerichtes

Was passt wohl am besten zu einem Gericht, das z.B. aus dem Elsaß kommt?

Ganz genau, ein Wein aus dem Elsaß!

Wenn sie sich also den Kopf darüber zerbrechen, welcher Wein zu Flammkuchen passt, dann zerbrechen sie sich lieber den Kopf darüber, woher die Tradition des Flammkuchens kommt. Denn dort wurde bereits vor vielen Jahren der lokale Wein zu diesem Gericht getrunken.

Trick Nr. 2: Charakteristika des Gerichtes –> Charakteristika des Weines

Schweres Essen wie ein saftiger Braten verdient einen mindestens ebenso schweren Wein. Ein leichter Chardonnay passt in diesem Fall keineswegs, richtig?

An dieser Stelle denken wir an einen roten, geschmackvollen Wein wie z.B. einen Merlot.

Einen Salat würden wir stattdessen allerdings keinesfalls mit einem Merlot trinken, oder?

Genau, denn dazu passt etwas, das der Leichtigkeit des Salates gerecht wird: Ein spritziger Weißwein, der auch im Sommer gekühlt und somit frisch getrunken wird.

flasche--flasche-wein--teller--abendessen_3339073

Trick Nr. 3: Gegensätzliche Geschmäcker als Ergänzung zueinander

Manchmal muss auch ein Wein abseits der oben genannten Pfade finden und experimentierfreudig ausgewählt werden. So kann es z.B. durch eine Kombination aus scharfem Essen und fruchtigem Wein zu einem Geschmackserlebnis der anderen Art kommen.

Schonmal z.B. einen Malbec zu einem asiatischen Curry probiert?

Sie werden sich wundern…

 


mehr