Musik geht durch den Magen

Der Volksmund kennt den bekannten Spruch „Liebe geht durch den Magen“. Aber was ist eigentlich mit Musik?

Denn genau wie die Liebe geht sie uns „unter die Haut“ und somit ebenso durch unseren Körper.

Wie praktisch, dass sich viele Musiker mit dem Thema Essen auseinander gesetzt haben und uns somit zeitweilig zwei der genussvollsten Dinge, die wir haben, zusammenbringen:

Musik UND Essen!

Wenn dann ein wundervolles Dinner für ihren Liebsten/ ihre Liebste erstellt werden soll, dann sollte das doch ein Highlight werden.

Welche Songs dabei auf die Sprünge helfen können sind, haben wir für die hier zusammengefasst und erfreuen uns an mancher Stelle großer Ironie und an anderer großer Hingabe.

Hier ein Menü der etwas anderen Art, der etwas anderen Art, mit musikalischer Untermalung:

Soup is good food – Dead Kennedys

Beginnen wir den ersten Gang mit einem kleinen Süppchen. Klassisch und gut. Die Dead Kennedys hätten da eine Idee:

The Kinks – Hot Potatoes

Es baucht nicht immer ein exklusives Dinner mit Kerzenschein, um seinen Partner glücklich zu machen. Es reicht ab und zu auch einfach Mal, eine einfache Variante des ganzen Spektakels zu kreieren, um dem Partner seine Liebe zu zeigen. Dieser Song erklärt wie:

Smashing Pumpkins – Mayonaise

Wenn das oben erwähnte nicht ausreicht, darf es dann doch ein Dipp dazu sein?

Ok, wir geben zu, die Redaktion hat sich hier einen kleinen Ausreißer erlaubt und findet aber dass Kürbisse, die theoretisch über Mayonaise singen, einen Platz in dieser Liste verdient haben. Es sei ihnen gegönnt, schließlich köcheln sie schon lange ein Süppchen im Musikbusiness.

Emiliana Torrini – Tuna Fish

ALso gut, wir geben zu, nur Kartoffeln mit Mayo geht nicht wirklich. Machen wir also etwas exklusiveres dazu und servieren einen gegrillten Thunfisch mit einer sanften Stimme von der zarten Emiliana Torrini.

UB40 – Red Red Wine

Ist doch wohl selbstverständlich, dass der Wein zum Essen nicht fehlen darf. Vor allem, wenn der Hauptgang nicht unbedingt überzeugt hat – ein guter Wein kann jeden noch so großen Fehlgriff in der Küche richten. In diesem Fall natürlich durch UB40 mit einem absoluten roten Klassiker, zu dem wohl kaum einer Nein sagen kann.

The Searchers – Sweets for my sweet

Ist ja wohl Ehrensache, dass das Desert nicht fehlen darf, oder? Dazu servieren wir Süßes mit einem Klassikern von den Searchers – so süß, dass es wohl kaum eine Generation in den letzten Jahren gab, die diesen Song nicht kennt, oder?

Frank Sinatra – The Coffee Song

Ganz wichtig natürlich auch, was zum Desert getrunken wird! Das obligatorische Käffchen zur Nachspeise darf natürlich nicht fehlen. Frank knows und schlägt ein Tässchen Kaffee aus Brasilien vor. Thank you Mr. Sinatra!

Na also, wenn dieser Abend nicht mal ein voller Erfolg wird, dann wissen wir aber auch nicht wirklich weiter!

Viel Erfolg!